XHTML, CSS, jQuery & Photoshop

Portfolio von Robert Erdmann. Photoshop, CSS, jQuery.

follow me on Twitter

Ein Abgesang auf alle Standards

Mit dem "Last Call" von HTML5 wird mir erst so richtig bewusst, wie lächerlich auf einmal der Begriff "Standard" wird, auf den das W3C seine Gründung berufen hatte. Nicht nur das das W3C gar nicht an der Entwicklung beteiligt war - die an der Entwicklung beteiligten Institutionen (die allesamt nicht nur Einfluss auf sondern auch Mitarbeiter in der WHAT-WorkingGroup haben) scheinen ihr Bestes zu geben, um ihre eigenen Interessen durchzusetzen. Für die Zukunft des standardisierten Webs kann das nichts Gutes bedeuten. Schon das Apple die Integration von Flash ins iPhone-OS blockiert weil es anscheinend an dem embedded video-tag (welches Flash nutzlos macht) mitgearbeitet hat, lässt Microsoft veranlassen, HTML5 zu blockieren. Die IE-Nutzer steigen ja sowieso nur sehr zögernd auf Alternativ-Browser um und viele werden die Flash-Kopie "Silverlight" über die Verbreitung von Windows 7 mal aus freien Stücken und mal nur ungeliebt früher oder später integrieren müssen. Google beeinflusst ebenso die WHATWG und scheint generell mit ANDROID und Chrome OS völlig unbeirrt seinen eigenen Weg gehen zu wollen, während Adobe hart zu kämpfen haben wird um bei den Großen mitzusingen. Mit Standards hat das freilich wenig zu tun und so wird mit der Korruptierung des WWW der Gründungsansatz des W3C ad absurdum geführt.

Schade!